Geld sparen bei der Abfallentsorgung - die richtige Entsorgung von Sperrmüll

Sperrmüll

Zum Sperrmüll gehören grundsätzlich alle Abfälle, die nicht anderweitig verwertbar sind und die wegen ihrer Größe nicht in die Restmülltonne passen. Insbesondere fallen unter den Begriff Sperrmüll Abfälle aus dem Hausrat, die man bei einem Umzug mitnehmen könnte (nicht Abfälle, die mit dem Gebäude fest verbunden waren wie z.B. Fenster).

 

Eine Entsorgung von Sperrmüll in haushaltsüblichen Mengen am Wertstoffhof kostet 2,50 € pro angefangenem halben Kubikmeter. Dies bedeutet, dass auch für Kleinstmengen 2,50 € zu zahlen sind.

 

Die Gemeinde weist deshalb darauf hin, dass Sperrmüll, der so zerkleinert werden kann, dass er in die Restmülltonne passt, ohne zusätzliche Kosten auch über diese entsorgt werden kann. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit der Entsorgung über Restmüllsäcke, die bei der Gemeinde zu einem Preis von 2,50 € erworben werden können. Die Restmüllsäcke werden bei der Leerung der Restmülltonne mitgenommen.